Herzlich Willkommen in der ältesten privat geführten Orthopädiepraxis Leipzigs.

Ab sofort: Operationen im Waldkrankenhaus Bad Düben

Dr. Johannes Reuter wird ab sofort jeden Freitag einen OP-Tag im Waldkrankenhaus Bad Düben durchführen. Für mehr Informationen kontaktieren Sie uns unter 0341 / 5 64 21 09.

Tradition mit Fortsetzung: Die Praxis für Orthopädie von Dr. H.-J. Hommel wird ab April 2011 von Dr. Johannes Reuter weitergeführt

Dr. Johannes Reuter, Jahrgang 1976, wird Sie ab sofort als neuer Facharzt für Orthopädie, Unfallchirurgie und Notfallmedizin in den bekannten Praxisräumen am Nordplatz 8 begrüßen.

Der im Jahre 1976 geborene Johannes Reuter besuchte das Martin-Rinckart-Gymnasium in Eilenburg, wo er 1995 das Abitur ablegte. Im selben Jahr begann er das Studium der Humanmedizin an der Universität Leipzig. Mit Stationen am Diakonissenkrankenhaus Leipzig, Kreiskrankenhaus Eilenburg/Delitzsch und dem Waldkrankenhaus Bad Düben festigte er seine praktischen Kenntnisse. Im Jahre 2006 erfolgte die Promotion zum Dr. med. und die Subspezialisierung der Notfallmedizin. Ab 2009, nach bestandener Facharztprüfung, war Reuter als Facharzt für Orthopädie/Unfallchirurgie am Waldkrankenhaus Bad Düben beschäftigt. Seit dem 1. April führt er die Orthopädiepraxis von Dr. H.-J. Hommel weiter. Dr. Reuter wird dem Waldkranknehaus Bad Düben weiterhin als Operateur Verfügung stehen. Zu seinem Spektrum gehören der endoprothetische Ersatz von Knie- und Hüftgelenken sowie die Arthroskopie des Knie-und Schultergelenkes.

Orthopädie?

Der Begriff "Orthopädie" stammt von dem Pariser Kinderarzt Nicolas Andry, der diesen Begriff Mitte des 18. Jhd. erstmals benutzte.

Mit seinem Werk "Orthopädie oder die Kunst Körpermissbildungen bei Kindern zu verhüten oder zu korrigieren" veröffentliche Andry erstmals Fachliteratur auf dem Gebiet der Orthopädie, die er damit begründete. Für den Begriff Orthopädie nutzte er die griech. Worte für aufrecht (ὀρϑός) und erziehen (παιδεύειν).

Das erwähnte Andry-Bäumchen symbolisiert dabei die Wirbelsäule eines Kindes. Damit diese gerade wächst, wird sie von einem stützenden Stab gehalten. Dieser symbolisiert in der Orthopädie das Rumpfkorsett. Mit diesem Bild schuf Andry ein noch heutiges Sinnbild dieser Disziplin.